Dimitri Bondarenko (Vertretung)

Dmitry Bondarenko studierte Orgel und Klavier an der Gnessin Musik Akademie in Moskau bei A. Fiseisky und V. Nossina. Danach folgten ein Orgelstudium bei Martin Haselböck sowie ein Cembalostudium bei Wolfgang Glüxam und Augusta Campagne an der Musikuniversität Wien.
2003 war er zweiter Preisträger des Internationalen Tariverdiev Orgelwettbewerbs in Kaliningrad; 2010 gewann er als Mitglied des Ensembles „La Clelia“ den Wettbewerb „Musica Juventutis“.
Er tritt regelmäßig als Solist sowie als Mitglied verschiedener Ensembles und Orchestren (Wiener Akademie, Bach Consort Wien, Moderntimes_1800, Chorus sine nomine, Neue Hofkapelle Graz, Wiener Kammerorchester, Tonkünstler-Orchester u.a.) in ganz Europa, den USA und Asien auf. Außerdem wirkt er bei diversen Festivals, Opernprojekten, CD-Einspielungen und Fernsehaufzeichnungen mit.
Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet er seit 2012 an der Musikuniversität Graz (Korrepetition, Generalbass und Cembalo). Im Studienjahr 2016/17 war er als Lehrbeauftragter an der Musikuniversität Wien tätig.
Seit 2010 unterrichtet Dimitri Bondarenko regelmäßig bei verschiedenen Meisterkursen (Austria Barock Akademie, Werktage der Alten Musik Weiz).