Glühende Kälte – Finnland im Fokus

Musik des Nordens

Da wir uns schon 2012 im Rahmen eines Konzertes beim „Feldkirch Festival“  intensiv mit zeitgenössischer Musik aus Skandinavien beschäftigt haben, war es für uns eine Freude mit unseren Studierenden für das mdw Festival ’16 „Musik des Nordens“ ein Konzert mit aktueller Musik aus Finnland vorzubereiten.

Plakat zur "Glühenden Kälte" im Rahmen des mdw Festivals '16
Plakat zur “Glühenden Kälte” im Rahmen des mdw Festivals ’16

Durch die langjährige Freundschaft mit der finnischen Komponistin Lotta Wennäkoski bot es sich an, sie zu einer Masterclass im Vorfeld einzuladen. Begleitet und unterstützt wurde sie von ihrem Mann Heikki Nikula, Klarinettist und Bassklarinettist beim Helsinki Philharmonic Orchestra und Dozent an der Sibelius Akademie.

Heinz-Peter Linshalm und Petra Stump-Linshalm
Heinz-Peter Linshalm und Petra Stump-Linshalm

 

Im Konzert gelangten Werke folgender KomponistInnen zu Aufführung:

  • Tapani Länsiö
  • Minna Leinonen
  • Tomi Räisänene
  • Kaija Saariaho
  • Riikka Talvitie
  • Jukka Tiensuu
  • Jovanka Trbojevic
  • Lotta Wennäkoski

img_2214

Eindrücke einiger Studierender

Es war sehr interessant, die beiden Stücke SUKA und Suden kehtolaulu mit Lotta Wennäkoski und Heikki Nikula zu erarbeiten, vor allem, weil ich als klassischer Musiker nicht so oft in Berührung mit zeitgenössischer Musik komme.

Während der Masterclass bekam man merklich den Eindruck, dass dies aber genau das Metier der beiden Dozenten ist, da mit großer Begeisterung und Verständnis für die Musik geprobt wurde. Das Konzert war ein gelungener Abschluss dieses Workshops und die zahlreichen Besucher waren auch sichtlich begeistert von den Darbietungen aller Interpreten.

Benjamin Schachinger, Klarinette

img_2204

Als die Proben zu SUKA im Juni begannen, war noch schwer vorstellbar, wie sich das Stück entwickeln würde, denn einige komplexe Stellen, sowohl im Zusammenspiel als auch in den jeweiligen Stimmen, forderten alle Spieler. Nach der Sommerpause dann konnten wir mit Frau Prof. Stump-Linshalm in die Tiefe gehen und dieses spannende Stück genau kennen lernen.

Besonders in den letzten Tagen intensiver Probenarbeit, als wir schlussendlich auch von der Komponistin Wennäkoski selbst unterrichtet wurden, bekam das Stück noch umso schärfere Kanten und genauere Konturen. Im Konzert dann auch bei den anderen Werken zuzuhören, die sehr abwechslungsreich und gleichzeitig zu einem Ganzen verschmolzen, war unsere Gruppe umso motivierter, dieses tolle Projekt zu beschließen.

Sebastian Skocic, Oboe

img_2119

Gemeinsam mit Bassklarinette und Schlagwerk in einer sehr außergewöhnlichen Besetzung zu musizieren und ein so großes Werk auf die Beine zu stellen, war eine spannende und fordernde Erfahrung für uns. Wir sind der Herausforderung, auf recht vielen verschiedenen Blockflöten unter anderem gleichzeitig zu spielen, mit Freude entgegen gegangen und sind glücklich, Teil dieses großartigen Projektes gewesen zu sein.

Alina Löwenich, Luca Varheli, Stefan Tokar, Blockflöten

img_2193

Das Konzert Glühende Kälte markierte den Abschluss einer zweitägigen Masterclass mit Lotta Wennäkoski und Heikki Nikula. Die Masterclass empfand ich als sehr bereichernd, da ich einen unmittelbaren Einblick in die mir bis dahin unbekannte zeitgenössische Kammermusik aus Finnland erhielt.

Besonders faszinierend war die programmatische Vertonung einiger Versatzstücke der finnischen Mythologie. Auch die persönliche Interaktion mit den Referenten Lotta und Heikki war äußerst positiv. Neben ihrer freundlichen und entspannten Herangehensweise in der Musikvermittlung konnte auch ihr musikalisches Know-How überzeugen. Vielen Dank an Petra Stump-Linshalm und Heinz-Peter Linshalm und allen Beteiligten, die diese lohnende Erfahrung ermöglicht haben!

Anna Koch, Klarinette und Bassklarinette

 

Die schönste Erfahrung für uns als Lehrende: Zufriedene Studierende, die mit Freude an der Sache mitwirken 🙂

img_2173

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *